Novembermaschen 2019

Novembermaschen 2019

[Werbung/Markennennung] Wenn man anfängt, einen Monatsrückblick zu schreiben, ist es immer wieder überrachend, wie viel man doch geschafft hat. So gibt es im November tatsächlich drei fertige Projekte zu zeigen! Was von den Nadeln gehüpft ist, wie meine weiteren strickigen Pläne aussehen und was alles bei mir eingezogen ist, erfahrt ihr jetzt. Viel Spaß mit den Novembermaschen!

Von den Nadeln gehüpft

Novembermaschen: Shake it up

Shake it up

von Anna Johanna

Mein erstes fertiges November-Projekt ist gleichzeitig mein absolutes Highlight in diesem Monat. Schon lange war der Shake it up von Anna Johanna auf meiner to-do-Liste. Die Wolle hatte ich längst gekauft, die Anleitung auch, nur die Zeit hat noch gefehlt (ihr kennt das ja…). Aber manchmal braucht man ja einfach nur einen kleinen Schubs. Und der kam von zwei Podcasterinnen: Marion vom Podcast Willows Gestrick und Kirstin vom Kanal Quickstrick (an dieser Stelle gleich mal eine dicke Empfehlung, falls ihr die beiden noch nicht kennt) haben zusammen zum #shakeitupshawlkal aufgerufen. Und weil ich ja so unglaublich gerne bei KALs mitstricke, war sofort klar: Ich bin dabei!

Die Wolle

Novembermaschen: Wolle

Das Mondschaf und Manos del Uruguay

Die Wolle hatte ich mir schon letztes Jahr – extra für diese Projekt – in einer für mich eher ungewöhnlichen Farbkombination gekauft: Zwei Stränge von Das Mondschaf auf der Base Pegasus und einen Strang fino von Manos del Uruguay. Die Wolle ließ sich wunderbar verstricken und ich bin vom Ergebnis total begeistert. Das Tuch ist wunderbar weich geworden, obwohl es sich ja bei der Pegasus-Base um Sockenwolle (75% Merino/25% Polyamid) handelt. Die Fino ist durch den Seidenanteil traumhaft weich und ich könnte mir vorstellen, nochmal ein Tuch daraus zu stricken. Mehr Infos zu den Farben und zum Verbrauch findet ihr in meinem Ravelry-Projekt. Das grün hat beim Waschen minimal ausgeblutet, was aber nicht weiter dramatisch war (nein, ich wasche meine Wolle nie vor dem Stricken – no risk, no fun ;-)).

Die Anleitung

Die Anleitung für den Shake it up stammt von der finnischen Designerin Anna Johanna. Kurz vor Start des KALs am 1. November wurde die Anleitung auch auf deutsch veröffentlicht. Ich habe jedoch nach der englischen Übersetzung gestrickt, weil ich englische Anleitungen einfach viel prägnanter und verständlicher findet. Es gab ein wenig Kritik, was die Übersichtlichkeit und vor allem die beiden Laceteile angeht. Ich muss allerdings sagen, dass ich mit beidem keine Probleme hatte. Die letzten beiden Reihen des zweiten Laceteils hab zwar auch bei mir nicht ganz gestimmt, aber das habe ich einfach als Feature abgehakt 🙂 Ansonsten fand ich alles sehr gut erklärt und auch die etwas ungewöhnlich Abnahme im Briocheteil, war überhaupt kein Problem.

Fazit

Das Tuch ist durch die verschiedenen Teile sehr abwechslungsreich zu stricken. Am Ende habe ich mich schon etwas durch die zunehmend längeren Reihen gekämpft, aber das liegt einfach in der Natur der Sache. Wenn es auf die Zielgerade geht, verliere ich meistens ein bisschen meiner Motivation. Aber: Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, durchzuhalten. Das Tuch ist wirklich wunderschön geworden und ich kann es nur weiterempfehlen.

Novembermaschen: Ein Schal fürs Leben

Ein Schal fürs Leben 2019

Von der Aktion Ein Schal fürs Leben habe ich euch ja schon letzten Monat berichtet: hier. Am 31. Oktober kam nämlich noch mein Strickset dafür an. Und inzwischen ist der Schal auch fertig geworden. Mit Nadenstärke 8,0 mm auch ganz fix gestrickt. Das Besondere in diesem Jahr war die Wolle: Mit einer Zusammensetzung von 52% Alpaca, 18% Kaschmir, 18% Merino und 12% Polyamid ist die HOPE von Lana Grossa kuschelweich. Die Anleitung ist absolut anfängertauglich und ein super Knitflix-Projekt. Mir hat die vorgegebene Streifenfolge nicht ganz so gut gefallen, deshalb habe ich sie etwas abgewandelt. Wenn ihr wissen wollt, wie ich die Streifen gestrickt habe, könnt ihr in meinem Ravelry-Projekt nachschauen.

Novembermaschen: Herbstsocken

Herbstsocken

Es ist Ende November, draußen nähern sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt und ich habe es endliche geschafft, nach zwei Monaten meine Herbstsocken fertig zu stricken. Aufregendes gibt es dazu nicht zu berichten. Es sind ganz normale Stinos, bei denen ich mal die runde Bumerangferse ausprobiert habe (die wirklich gut sitzt und bei der ich als Socken-Nulpe nicht 85 Mal in die Anleitung schauen muss). Ein bisschen stolz bin ich allerdings auf meine selbstgefärbte Wolle. Das ist immer so spannend, wie sie sich beim Stricken mustert. Das motiviert sogar mich zum Socken stricken 🙂

Und sonst so im November

Natürlich ist auch – wie könnte es anders sein? – im November so eines in meinen Stash eingezogen. Meine Woll-Diät läuft super…nicht. Aber was will man gegen die Sucht schon machen?

Novembermaschen: Purl and Knit

Purl and Knit

Ein großes Paket hat mich von der liebe Anike von Purl and Knit erreicht. Ich hatte ja von August bis September ihren Hummingbird-Club abonniert. Für Socken sind mir diese fantastischen Stränge wirklich zu schade, deshalb habe ich mir was ausgedacht und noch ein paar passende Stränge dazubestellt. Mehr werde ich euch berichten, wenn es losgeht und wenn Bella mir meine Wolle zurückgibt 🙂

Novembermaschen: Knitcrate

Knitcrate

Von meinem Knitcrate-Abo habe ich euch auch schon berichtet: hier. Im November wollte mal das Sockcrate ausprobieren. Diesen Strang habe ich bekommen und ich weiß immer noch nicht, ob ich ihn blöd oder total total cool finde. Die Farbe hätte ich mir sicher so nicht ausgesucht, aber je länger ich ihn anschaue, desto besser gefällt er mir dann doch irgendwie 🙂 Jetzt gibt es auf jeden Fall mal wieder eine Knitcrate-Pause. Aber wer weiß, wann die Sucht wieder zuschlägt?

Novembermaschen: Schöller und Stahl

Schöller und Stahl

Es ist ganz schön gefährlich, wenn man in der Nähe von zwei Wollfabriken wohnt. Meistens shoppe ich mich bei Schachenmayr glücklich, aber dieses Mal habe ich spontan den Schöllis einen Besuch abgestattet. Natürlich mit voller Einkaufstasche. Darin gelandet sind 6 Knäuel Chic & Warm und zwei Knäuel Delicate Dip Dye. Die passenden Anleitungen habe ich mir auch schon ausgesucht. Ich werde berichten!

Novembermaschen: Yarncartel

Yarncartel

Diese Woche hat mich außerdem die neue und für mich vorerst leider letzte Lieferung aus dem Yarncartel der Countess Ablaze erreicht. Wie immer sind die Farben wirklich fantastisch! Wer ein wirklich hochwertiges Abo haben möchte, dem lege ich das Yarncartel unbedingt ans Herz!

Pläne

Ihr wundert euch vielleicht, warum heute die Kategorie Auf den Nadeln fehlt. Ich habe tatsächlich nichts Neues angeschlagen. Der Plan ist nämlich, bis Ende des Jahres so viele UFOS wie möglich abzubauen. Die Strickwelt hat mich angesteckt. Diverse Podcaster lassen sich in die UFO-Täschen schauen und der Frickelcast ruft zum #machdasufofertigfal auf. Mal sehen, was ich dann in den Dezembermaschen zu berichten habe 🙂 Ob ich es geschafft habe, ein paar UFOs zu FOs zu machen oder ob die Anstrickeritis doch wieder zugeschlagen hat. Wollt ihr im Dezember auch noch ein paar Altlasaten loswerden?

Ich wünsche euch eine wunderbare und strickige Weihnachtszeit!

Eure Verena

Verlinkt mit Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

Oktobermaschen

Oktobermaschen

[Werbung/Markennennung] Wie sicherlich bei vielen von euch stand auch mein Oktober ganz im Zeichen eines Sterns. Es war wieder Mystery-KAL-Zeit. Wie jedes Jahr im Herbst hat Stephen West zum gemeinsamen Stricken aufgerufen. Und wenn der Meister ruft… ihr wisst schon. Dass ich ein Fangirl bin, habe ich euch ja schon berichtet (hier). Also war klar: Natürlich bin ich mit von der Partie.

Starflake

Schon der Name verhieß Spannendes: Starflake! Grafisch sollte es werden, mit zwei stark kontrastierenden Farben. Ich habe mich für diese beiden entschieden:

Oktobermaschen: Starflake

Madelinetosh Tosh Merino Light (100 % Merino, LL 384 m/100g)

  • Afterglow (als Hauptfarbe)
  • Horn (als Kontrastfarbe)

Infos zum Verbrauch findet ihr in meinem Ravelry-Projekt.

In vier Wochenabschnitten wurde ab dem 4. Oktober gestrickt. Bei mir sahen die so aus:

Wie so oft, gab es auch beim Starflake Varianten zur Auswahl. Ich habe mich im zweiten Teil für das zweifarbige Brioche entschieden, das mir total gut gefällt.

Ganz am Ende konnten noch extra Reihen angestrickt werden, um das Tuch etwas länger zu machen. Ich habe mir für einen Kompromiss entschieden: Ich wollte die kleine Lochmusterreihe unbeding mit einbauen, habe danach aber nur noch zwei Reihen gestrickt. Sonst wäre mir das Tuch zu lang geworden. Anstatt des zweifarbigen iCords am Abschluss habe ich nur die Hauptfarbe benutzt. Das gefällt mir als Kontrast wirklich gut.

Fazit

Nach den Ankündigungen zum MKAL war ich sehr gespannt – und ich bin absolut nicht enttäuscht worden! Ich würde sogar sagen, dass das eines meiner Lieblingstücher von Stephen West ist. Dass ich vier Wochen lang fast monogam gestrickt habe und wirklich in dieser Zeit ein Tuch in dieser Größe fertig bekommen habe, spricht für sich 🙂 Sonst langweile ich mich schnell bei einem Projekt und muss ständig abwechseln, aber hier konnte ich die Nadeln kaum weglegen.

Auch wenn am Ende die Reihen fürchterlich lang waren (das war dann schon der Punkt, an dem die Motivation etwas gelitten hat), hat mir das Projekt unglaublich viel Spaß gemacht. Die Anleitung ist – wie immer – absolut gut verständlich und die Begleitvideos helfen auch an kniffligen Stellen prima weiter.

Wer sich also bisher noch nicht getraut hat: Zückt die Nadeln – es lohnt sich und macht wirklich Spaß!

Uns sonst so

Nachdem ich fast den ganzen Oktober über ziemlich monogam am Starflake gewerkelt habe, sind meine anderen Projekte nur spärlich gewachsen. Aber zu zeigen gibt es trotzdem noch einiges: Es ist nämlich mal wieder ganz schön viel Wolle bei mir eingezogen.

Oktobermaschen: Hummingbird-Club

Hummingbird-Club

von Purl and Knit

Die dritte und leider schon letzte Lieferung aus dem Hummingbird-Club von Purl and Knit ist angekommen. Für mich ein ziemlich ungewohntes Farbschema, aber nicht weniger schön. Ich war wirklich sehr begeistert vom ganzen Club. Und ich habe auch schon einen Plan, was ich aus den Strängen machen werde – bald mehr dazu…

Oktobermaschen: Knitcrate Membership

Knitcrate Membership

Das nächste Paket kam über den großen Teich: mein Knitcrate Membership für den Monat Oktober. Eigentlich hatte ich die Mitgliedschaft schon gekündigt, aber nach einem besonderen Angebot jetzt doch nochmal verlängert. Wollsüchtling… Neu bei Knitcrate ist, dass man sich Farbstimmungen und damit eine bestimmte Farbrichtung aussuchen kann. Ich habe mich für Energize Me entschieden (außerdem gibt es noch All Natural und Chill out). Hier findet ihr eine Übersicht, was euch jeweils erwartet. Diese Auswahl kann sogar monatlich geändert werden.

Bekommen habe ich zwei Stränge der Knitcrate-Marke Vidalana in der Farbe Ancient Ruin. Das Kettgarn aus 100% Fine Peruvian Highland Wool hat eine Lauflänge von 300m auf 100g (Sport weight). Ganz fluffig und weich.

Wie immer lag dem Paket auch ein Anleitungsheft mit mehreren Strick- und Häkelanleitungen bei. Außerdem gab es dieses Mal als kleines Goodie einen hübschen Maschenmarkierer.

Im November werde ich das Sockcrate testen, da ich doch lieber mit dünneren Garnen stricke. Ich werde berichten.

Oktobermaschen: Wollmeisenregal

Im Wollmeisen-Himmel

Mein absolutes Highlight im Oktober war eindeutig mein erster Wollmeisen-Ausflug. Meine Stricktreffmädels und ich haben und letztes Wochenende auf den Weg nach Pfaffenhofen gemacht. Ich glaube, ich bin immer noch dabei, mich zu beruhigen 🙂 In diesem Wolleparadies muss man wirklich stark sein 😉 So bin ich auch sehr stolz, dass ich es geschafft habe, tatsächlich projektbezogen einzukaufen. Auch wenn ich noch SEHR viel Tolles gefunden hätte.

Oktobermaschen: Wollmeisen

Das ist also meine Ausbeute (von links nach rechts) und meine Pläne dazu:

Seid ihr auch Wollmeisen-Fans? Welche Projekte habt ihr schon gestrickt?

Oktobermaschen: Ein Schal fürs Leben

Ein Schal fürs Leben 2019

Am letzten Oktobertag hat mich noch dieses besondere Paket erreicht: mein Strickset für den Schal fürs Leben 2019. Bereits zum dritten Mal stricke bei dieser großartigen Aktion von Save the children, Brigitte und Lana Grossa mit. Von jedem verkauften Paket gehen 10 Euro als Spende an Save the children, um damit syrische Flüchlingskinder zu unterstützen. Hier findet ihr alle Infos zur Aktion und erfahrt wie ihr mitmachen könnt. Strickt mit und setzt ein Zeichen!

Ich wünsche euch einen wundervollen strickigen Herbst! Fröhliches Nadelklappern!

Eure Verena

Verlinkt mit Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner