Augustmaschen 2020: glühende Nadeln

Flamingo-Tuscha

[Werbung/Markennennung] Bei mir glühen ja die Stricknadeln das ganze Jahr über – und wortwörtlich natürlich auch im Hochsommer. Da im August außerdem Urlaub auf Balkonien angesagt war, gabs jede Menge Strickzeit und damit gleich drei fertige Projekte. Viel Spaß bei den Augustmaschen!

Von den Nadeln gehüpft

Tin Roof

von Yamagara Knits

Über das Tin Roof Top von Yamagara Knits habe ich schon in den Julimaschen berichtet. Inzwischen ist das hübsche Sommerteilchen fertig und die Begeisterung hat nicht nachgelassen. Alle Infos zur Wolle findet ihr in meinem Ravelry-Projekt.

Tin Roof

Das einzige, was ich verändern würde – sollte ich das Top nochmal stricken – ist der untere Teil. Laut Anleitung wird der glatt links gestrickt (und ist inside out auch kein Problem). Allerdings gefällt mir die Optik nicht ganz so gut. Diesen Abschnitt würe ich beim nächsten Mal glatt recht stricken. Ansonsten ist die englische Anleitung absolut empfehlenswert und super verständlich! Die ungewöhnliche Konstruktion macht wirklich Spaß und knifflige Stellen (wie z.B. das Zusammenhäkeln der beiden Teile) werden per Video erklärt.

Hier noch ein paar der wirklich hübschen Details:

Flamingo-Tuscha

von Monika Kaulen

Auch mein zweites fertiges Augustprojekt kennt ihr schon: Das Flamingo-Tuscha von Monika Kaulen. Die kostenlose Anleitung ist im Shop von Purl and Knit erhältlich. Das Tuscha (eine Kombination von Tuch und Schal – was für eine grandiose Idee!) war ein absolutes Suchtprojekt!

Ich liebe Tücher, die einfach zu stricken sind – hier nur kraus rechts -, aber eine coole Konstruktion haben. Damit ist man beim Flamingo-Tuscha genau richtig. Das perfekte Knitflix-Projekt! Und ganz klar: Ich brauche noch mehr Tuschas!

Flamingo-Tuscha

Gestrickt habe ich das Tuch mit der phantastischen Originalwolle von Purl and Knit. Die genauen Angaben findet ihr in meinem Ravelry-Projekt. Und hier gibts noch einen genaueren Blick auf das neue Lieblingstuch:

Nice to gnome you

von Sarah Schira

Gestatten: Gnicki! Das Gnom-Fieber ist im August ausgebrochen. Schon lange wollte ich mal eine der lustigen Gnome von Sarah Schira (Imagined Landscapes auf Ravelry) stricken. Beim vierte Gnome-Mystery-Kal (und ich liebe ja Überraschungen!) hat es endlich geklappt. Und ich bin infiziert – der Gnome-Virus hat mich gepackt und Gnicki wird sicher noch einige Geschwister bekommen. Aber hier erstmal ein Bild unserer neuen Mitbewohnerin:

Gnome

Es hat so viel Spaß gemacht, die kleine (oder eher schon mittelgroße) Figur zu stricken. Die Anleitung ist wirklich gut verständlich und zu fast jedem Teil gab es ein kleines Video. Damit kann wirklich nichts schiefgehen.

Gestrickt habe ich Gnicki aus verschiedenen Minis von Hedgehogfibres und Wolldackel (leider ohne Banderole, daher kenne ich die Namen nicht) und einem Rest von Madelinetosh Merino light – immer zweifädig gehalten. Damit ist der Gnome auch ruckzuck fertig.

Auf den Nadeln

Entanglement

von Anna Johanna

Im August war noch mehr Mystery angesagt: Am 7. August fiel der Startschuss zum Mystery-Knitalong von Anna Johanna. An MKALs scheiden sich ja immer die Geister. Die einen finden es ganz furchtbar, etwas Unbekanntes zu stricken (und das Risiko, dass es einem nicht gefällt, ist natürlich vorhanden) und die anderen lieben es, sich überraschen zu lassen Ich gehöre eindeutig zur zweiten Kategorie. Ich muss zugeben, dass ich mir die Anleitung des Entanglement nicht gekauft hätte – es war doch einiges dabei, das nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört. Aber andererseits ist genau das für mich auch das Tolle an Mystery-Knitalongs: Man kommt mal raus aus der Komfortzone.

Zu meiner Komfortzone gehört nämlich kein Lace und Maschen aufnehmen finde ich auch nur so semigut. Und von beidem gab es reichlich 🙂 Aber was mir richtig gut gefallen hat, waren die kurzen Abschnitte, die alle paar Tage veröffentlicht wurden. So war sowohl das Lace als auch das Aufnehmen sehr vieler Maschen für mich gut zu bewältigen und hat tatsächlich richtig Spaß gemacht.

Gestrickt habe ich das Tuch aus drei Mondschaf-Strängen auf der Aurora-Base (100% Merino):

Mondschaf

Von links nach recht: Leela, Firefly und Kill Bill.

Inzwischen bin ich natürlich schon fast fertig, aber um für die, die noch am Tuch stricken, nicht so sehr zu spoilern, hier mal ein Zwischenstand:

Entanglement

In den Septembermaschen gibt es dann das fertige Tuch zu sehen 🙂

Elton

von Joji Locatelli

Bei meinem nächsten WIP bin ich gerade auf Sleeve Island angekommen. Dort wird ja leider oft das WIP zum UFO… Aber das hoffe ich natürlich nicht, denn mein Glitzer- und Flausch-Elton, von dem ich schon im Juli berichtet habe, gefällt mir richtig gut! Also alle Däumchen drücken, dass auch daraus ein FO (Finished Objekt) in den Septembermaschen werden wird!

Und so sieht er gerade aus:

Elton

Und sonst so im August

  • Fast genauso groß wie meine Wollsucht ist meine Sucht nach Projekttaschen 🙂 Schon lange schmachte ich die wunderschönen Taschen von Pinkhazelbags an. Leider ist es ziemlich schwierig, eine zu ergattern. Beim letzten Shopupdate hatte ich allerdings Glück und konnte mir dieses Schätzchen schnappen. Ach, ich bin verliebt!
  • Und eine zweite Tasche ist hier eingezogen: Im Juli hatte ich schon berichtet, dass Fringe Supply leider ihre Pforten schließt. Umso mehr freue ich mich, dass ich noch eine Townbag ergattern konnte.
  • Auch wenn es noch nichts Vorzeigbares zu sehen gibt, hat mich das Spinnmojo gepackt. Noch übe ich mit ungefärbten Fasern, aber man muss sich ja schließlich auch Ziele setzen. Deshalb habe ich mir bei der lieben Steffi von Screaming Colours diese wunderschönen herbstlichen Rolags bestellt und ich freue mich schon sehr aufs Verspinnen. Mitgereist sind außerdem Maschenmarkierer und ein cooles Stricktool von Katrinkels.
  • Neugikeiten gibt es auch in meinem Etsy-Shop. Dort findet ihr jetzt neben den Projekttaschen auch handgefärbte Sockenwolle und Taschenanhänger. Schaut doch mal vorbei!

Und noch ein großes Dankeschön an alle, die bei meiner 1.000 Abonnenten-Verlosung bei Instagram mitgemacht haben! Die Frida-Projekttasche ist inzwischen bei der glücklichen Gewinnerin eingezogen. Nicht traurig sein, wenn ihr dieses Mal nicht gewonnen habt: Die nächste Verlosung kommt bestimmt 🙂

Fröhliches Nadelgeklapper und bleibt gesund!

Eure Verena

Verlinkt mit Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

Schreibe einen Kommentar