Dezembermaschen 2019

Adventskalender

[Werbung/Markennennung] Das ist ja immer so eine Sache mit den guten Vorsätzen. Meine guten Vorsätze für Dezember waren, nur an UFOs zu stricken und keine Wolle zu kaufen. Wollt ihr raten? Aber: Immerhin sind zwei große UFOs von den Nadeln gehüpft – das ist doch gar nicht mal so schlecht für die Statistik. Und was sonst strick- und nähtechnisch diesen Monat los war, erfahrt ihr jetzt. Viel Spaß mit den Dezembermaschen!

Von den Nadeln gehüpft

X-Ray Cardigan

X-Ray Cardigan

We are knitters

Mein erstes fertiges UFO ist ein richtiges Schwergewicht. Fast 700 Gramm Wolle stecken im X-Ray Cardigan von We are knitters. Die Wolle lag schon ein Jahr lang in meinem Stash, bevor ich Ende September den Kuschelcardigan angeschlagen hatte. Eigentlich – ganz WAK-like – ein recht simples und schnelles Projekt. Wenn man denn dran bleibt… aber irgendwie bin ich nach ein paar Reihen Rückenteil hängen geblieben.

Als Anfang Dezember der #machdasufofertigfal von den Frickelcast-Mädels ausgerufen wurde, hat mich der Ehrgeiz aber dann doch wieder gepackt. Und zwei Wochen später war der Cardigan fertig.

Gestrickt wird er auf Nadelstärke 8 mm mit The Wave. 100% kuschelweiche Wolle mit einer Lauflänge von 100 m auf 100 g. Das Ungewöhnliche an The Wave sind die unterschiedlichen Garnstärken in einem Knäuel. Das ergibt beim Stricken einen wirklich schönen Effekt.

Ich habe mich für die Farbe braun gebatikt entschieden, bei der dieser Effekt besonders toll wirkt. Weniger toll war, dass es doch relativ viele Knoten im Garn gab. Ansonsten strickt sich die Wolle wirklich sehr angenehm und der X-Ray Cardigan ist eine richtig tolle Kuscheljacke geworden.

X-Ray Cardigan Detail

Die Anleitung ist – wie für WAK üblich – recht einfach und auch für Anfänger geeignet, auch wenn der Schwierigkeitsgrad als mittel angegeben wird. Die Ärmel könnten für meine Geschmack etwas länger sein, aber das ist eben das Problem bei Cardigans, die in Einzelteilen gestrickt werden. Trotzdem absolut zu empfehlen!

Contour-Cardigan

Contour-Cardigan

von Jamie Hoffman

Mein zweites fertiges UFO kennt ihr schon: der Contour-Cardigan von Jamie Hoffman. Im August hatte ich ganz motiviert angefangen und zunächst gings auch ganz flott voran. Bis ich auf Sleeve-Island gestrandet bin. Ärmelstricken ansich ist ja schon sehr spaßbefreit, aber beim zweifarbigen Patent in der Runde ist meine Motivation wirklich beim Nullpunkt angekommen. Ganz dicht gefolgt vom Maschen aufnehmen für die Blende… Das war ganz schön harte Arbeit im Dezember.

Gestrickt habe ich den Cardigan aus Rowan Alpaca Soft DK – ein kuschelweiches Garn aus 70% Merino und 30% Alpaca. Die Kontrastfarbe ist Love is in the air ColourHighTwist 6-fach von ScreamingColours.

Fazit: Das Durchhalten hat sich aber absolut gelohnt. Der Contour-Cardigan ist wirklich schön und außergewöhnlich. Die Anleitung von Jamie Hofmann ist sehr ausführlich und gut erklärt. Auf jeden Fall Daumen hoch!

AsJaGa-Handschuhe

AsJaGa-Handschuhe

von Sandra Bufe

Wen wundert`s? Natürlich hab ich im Dezember nicht nur an UFOs gestrickt. Die Anstrickeritis hat wieder zugeschlagen. Aber es ist ein richtiges Blitzprojekt geworden: die AsJaGa-Handschuhe von Sandra Bufe (auch bekannt als Frau Maschenjedöns auf Youtube – wer ihren Podcast noch nicht kennt, unbedingt anschauen!).

Gestrickt habe ich die Handstulpen aus einer handgefärbten Wolle, die ich letztes Jahr beim Wollwichteln bekommen habe – pink und schwarz, wie für mich gemacht! Und ich bin so begeistert, wie schön das Ergebnis geworden ist! Mit nur 34 g Verbrauch für die Hauptfarbe, kann man die Stulpen wunderbar aus Restwolle stricken. Allerdings habe ich den Schaft kürzer gestrickt als in der Anleitung angebeben, dafür aber den Fingerteil etwas länger gemacht. Die genauen Angaben findet ihr in meinem Ravelry-Projekt.

Fazit: Ein tolles Zwischendurchprojekt, das richtig Spaß macht. Die Anleitung ist prima erklärt und für kniffelige Stellen gibt es Videoanleitungen von Sandra. Super!

Stinos

Stinos mit Speckles

Kaum zu glauben, aber ich habe doch irgendwie die Liebe zum Sockenstricken für mich entdeckt. Deshalb ist noch ein weiteres Paar im Dezember von den Nadeln gehüpft. Wieder aus selbstgefärbter Schmuswolle (Gipfelwelten). Leider muss ich nach dem Praxistest aber sagen, dass die Wolle für Socken doch eher ungeeignet ist und ziemlich pillt. Aber für Tücher absolut zu empfehlen.

Auf den Nadeln

Schafpatensocken

Schafpaten-socken

Und weil ich gerade nicht genug bekomme vom Sockenstricken, habe ich gleich das nächste Paar angeschlagen. Dieses Mal aus Schafpaten-Wolle von OPAL. Mit der Wolle aus den Schafpaten-Kollektionen wird die deutsche Wanderschäferei unterstützt. Mehr zum großartigen Schafpaten-Projekt von OPAL findet ihr hier.

Mein Knäuel ist aus der Kollektion Schafpate X – Die Geburtstagsparty und hat den wunderbaren Namen Lisa schmückt die Weide.

Plumpy

Plumpy

von Andrea Mowry

Der Dezember ist schon ganz schön fies. Überall Rabattaktionen und Prozente. Wie soll man da standhaft bleiben? Gar nicht – eben! Deshalb musste ich auch unbedingt bei Hedgehogfibres zuschlagen und habe mir das gegönnt:

Hedgehogfibres

Das Lucky Dip Bundle (hier links) ist eine Überraschungstüte und da ich ja Überraschungen liebe, genau das Richtige für mich! Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Auch im Warenkorb gelandet ist ein wunderschönes Set, das extra für den Plumpy von Andrea Mowry zusammengestellt wurde. Gestrickt wird das Kuscheltuch aus Alpaca DK in vier Farben. Welche das bei mir sind, findet ihr in meinem Ravelry-Projekt.

Zermatt Cardigan

Zermatt-Cardigan

von We are knitters

Mein nächstes Projekt auf den Nadeln gehört eigentlich auch eher in die Kategorie UFO. Zum ersten Mal habe ich den Zermatt-Cardigan von We are knitters nämlich schon mal im Dezember 2017 angeschlagen… und dann wieder geribbelt. Seitdem steht hier eine sehr große Tüte mit sehr dicker Wolle im Stash und ist zu einem Das-muss-ich-unbedigt-auch-noch-irgendwann-mal-stricken-Projekt geworden.

Jetzt ist der (zweite) Anfang ist gemacht und wandert hoffentlich nicht wieder in die UFO-Kiste. Ich muss sagen, dass mir das Stricken mit Baumstammgröße (15 mm) wirklich schwerfällt. Jetzt ist Dranbleiben die Devise! Strickt ihr gerne mit so dicken Nadeln?

Margaretas Mama

Margaretas Mama

von Marisa Nödelke

Noch so ein Das-muss-ich-unbedingt-sofort-anschlagen-Projekt ist das Tuch Margaretas Mama von Marisa Nöldeke – oder besser bekannt als das Weihnachtstuch von maschenfein. Das hat bei mir den absoluten Haben-wollen-Effekt ausgelöst und ich musste sofort die Wolle bestellen. So richtig eingegroovt habe ich mich aber leider noch nicht. Nach dem ganzen Brioche fallen mir die Hebemaschen irgendwie schwer. Aber schön wird es auf jeden Fall!

Jacke im Würfelmuster

Jacke im Würfelmuster

Ihr ahnt es… das war´s immer noch nicht mit den neu angeschlagenen Projekten. Schon vor einiger Zeit ist bei mir das Filati-Heft Nr. 58 bei mir eingezogen und schon damals war ich schockverliebt in diesen Seelenwärmer. Jetzt war es aus mit der Standhaftigkeit: Ich habe mir die Wolle bestellt und angeschlagen. Gestrickt wird die Oversize-Kuscheljacke aus Cool Air fine von Lana Grossa. Die Wolle aus 50 % Schurwolle Merino, 28 % Alpaka, 22 % Polyacryl ist unglaublich weich und fluffig und ich kanns kaum erwarten, dass das Kuschelteil fertig ist.

Und sonst so im Dezember

Adventskalender

Wolliger Adventskaledner

von Asta Zimmermann

Diese Jahr gab´s eine Premiere: Ich habe mir zum ersten Mal einen wolligen Adventskalender gegeönnt. Die Auswahl war ja wirklich groß und schwer, aber ich habe mich für den Kalender von Asta Zimmermann entschieden. Die liebe Tanja färbt wirklich wunderschön und hat mit den Farben der süßen Mini-Knäulchen absolut meinen Geschmack getroffen.

Natürlich gibts auch schon einen Plan: Ich habe vor, daraus den ADVENTursome Wrap von Ambah O’Brien zu stricken. Als Hauptfarbe habe mich mir mal nichts Dunkles, sondern einen wunderschönen pfirsichfarbenen Strang von Purl and knit (aus dem Hummingbird-Club) ausgesucht. Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis!

Vielleicht wird das Tuch ein Jahresprojekt. Mit zwei Streifen pro Monat wäre ich pünktlich zum nächsten wolligen Adventskalender fertig 🙂 Habt ihr Jahresprojekte?

Meerjungfrauen-Decke

Meerjungfrauen-Decke

Last but noch least will ich euch noch ein Nähprojekt zeigen, dass ich zu Weihnachten verschenkt habe. Die Anleitung für die Meerjungfrauen-Decke mit Kuschelflosse gibt es als Freebook bei farbenmix und enthält verschiene Größen. Der kuschelige Alpenfleece mit glänzenden Sternchen stammt von Butinette.

Damit ist nun das wollige Jahr fast vorbei und auch fast schon ein Jahr wollominös – Der Strick-Blog. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, euch von meinen wolligen Lieblingshobby zu erzählen. Vielen lieben Dank für euer Interesse. Ich hoffe, es gibt auch 2020 viel zu berichten! Rutscht gut ins neue Jahr und lasst fleißig die Nadeln klappern! Bis bald!

Eure Verena

Verlinkt mit Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

Schreibe einen Kommentar