Märzmaschen 2020

[Werbung/Markennennung] Stricken ist meine Therapie. Zur Zeit mehr denn je. Was beruhigt die Nerven mehr, als Wolle kuscheln, Stashtauschen und Nadelgeklapper? Deshalb gibts im März auch viel zu zeigen: Zwei fertige Monster, anhaltende Anschlageritis und akuter Kaufrausch. Viel Spaß bei den Märzmaschen!

Von den Nadeln gehüpft

Zermatt Cardigan

Zermatt Cardigan

von We are Knitters

Monster Nummer 1: Dass dieses Monster-Projekt irgendwann mal fertig werden würde, daran habe ich schon fast nicht mehr geglaubt. 2017 habe ich mir bei We are knitters ein Strickset für den Zermatt-Cardigan gekauft. Gestrickt mit 15 mm-Holznadeln in gefühlter Baumstamm-Stärke, müsste das Ding ja schnell fertig sein. Dachte ich. Ganze drei Jahre hats gedauert. Warum weiß ich auch nicht so genau. Die Konstruktion ist – ganz We are knitter-like – ziemlich simpel. Man strickt Einzelteile, die dann aneinandergenäht werden. Aber das Stricken mit den dicken Nadeln war unglaublich anstrengend. Nach drei Reihen habe ich mich gefühlt, wie nach dem Hanteltraining im Fitnesstudio – leider ohne den sportlichen Effekt. Auch das Zusammennähen der Einzelteile und das Anstricken der Blende waren ziemlich spaßbefreit. Wie sieht also mein Fazit aus?

Die Wolle ist wirklich schön und kuschelig. Ein Minuspunkt: Es gab doch immer wieder Knoten, die ich abschneiden musste und dadurch einige zusätzliche Fäden, die vernäht werden mussten. Ein weiterer Minuspunkt: Mit den geraden We are knitters-Holznadeln, die im Set verkauft werden, lassen sich zwar die Einzelteile gut stricken, aber bei der Blende funktioniert das nicht mehr. Ich musste mir dafür zusätzlich eine Rundstricknadel kaufen. Wenn ihr das Projekt stricken wollt, würde ich euch gleich zu Rundstricknadeln raten. Dann habt ihr auch nicht das ganze Gewicht der Einzelteile auf den Handgelenken.

Der Zermatt-Cardigan ist eine kuschelige Jacke für zu Hause geworden und ich bin froh, dass er jetzt fertig ist. Aber stricken würde ich ihn nicht nochmal.

Born naked

Born naked

von Julie knits in Paris

Monster Nummer 2: Ein Projekt mit deutlich mehr Spaßfaktor ist der Born naked von Julie knits in Paris. Über meine Wollauswahl und meine Fortschritte habe ich schon in den Januarmaschen und den Februarmaschen berichtet. Jetzt ist er fertig und ich finde ihn toll! Das Ende war mit dem Picotrand eine ganz schöne Fleißarbeit (auch beim Spannen….), aber es hat sich gelohnt. Durch die Mohairteile ist das Tuch sehr schön leicht geworden und wird sicher im Frühling ganz oft zum Einsatz kommen.

Auf den Nadeln

Stay at home socks

Stay-at-home-socks

von Bettina Cross

Da unsere Stricktreffen leider auf absehbare Zeit ausfallen, haben meine Strickgruppen-Mädels und ich beschlossen, einfach virtuell zusammen zu stricken. Und weil Stricken verbindet, haben wir gemeinsam die Stay-at-home-socks von Bettina Cross angeschlagen. Ich stricke meine Socken aus Schachenmayr Digipix Color in der Farbe 7071 und das Ergebnis gefällt mir richtig gut! Vielleicht habt ihr ja auch Lust, mitzustricken? Dann zeigt uns doch eure Stay-at-home-socks auf Instagram unter dem Hashtag #stayathomesockskal.

Zweig

Zweig

von Caitlin Hunter

Ich weiß gar nicht, wie lange ich den Zweig von Caitlin Hunter schon auf meiner to-knit-Liste habe. Jetzt habe ich ihn endlich angeschlagen und bin tatsächlich schon mit der Rundpasse fertig. Ein echtes Suchtprojekt! Meine Hauptfarbe ist Thunderstorm von Madelintosh Merino light – ich bin gespannt, ob diese Garnauswahl (ein Merino-Single-Garn) clever war oder ob der fertige Pullover stark pillt. Aber die Wolle strickt sich fantastisch und gefällt mir richtig gut. Als Konstrastfarbe habe ich mir einen Strang von Tausendschön ausgesucht. Beides mal nicht meine übliche Farb-Komfortzone, aber vom Ergebnis bin ich echt begeistert!

What the fade

What the fade

von Andrea Mowry

Meinen What the fade habt ihr auch schon gesehen. Der wächst so langsam vor sich hin. Meine Farbauswahl findet ihr in meinem Ravelry-Projekt: hier. Den Briochteil habe ich fertig, jetzt gehts ganz gemütlich kraus rechts weiter. Das perfekte Projekt für Knitflix.

Stoker

Stoker

von Kristin Lehrer

Als Kristin Lehrer von Voolenvine Yarns letztes Jahr in ihrem Video-Podcast (übrigens eine absolute Empfehlung für alle, die englischsprachige Podcasts mögen) ihr neues Design Stoker vorgestellt hat, war klar: Den muss ich stricken! Bei unserem Ausflug zur Wollmeise nach Pfaffenhofen habe ich mir dafür zwei Knäuel Wollmeise-DK in der Farbe unbeschreiblich zugelegt. Jetzt habe ich angeschlagen und bin begeistert! Wirklich ein perfect match!

Studio Sampler

Studio Sampler

von Lesley Ann Robinson

Es könnte sein, dass euch diese Wolle bekannt vorkommt 🙂 Ich glaube, ich habe noch nie so viele Projekte aus einer Wolle angestrickt und wieder geribbelt wie mit diesen drei Knäulen. Sie stammen aus dem Westknits-Yarnalong 2018 und wurde von Uschitita gefärbt. Da mir die passende Anleitung Meshy Twist nicht gefallen hat, bin ich seither auf der Suche nach dem passenden Projekt für diese drei Schönheiten. Aber alles, was ich bisher auf den Nadeln hatte, hat irgendwie doch nicht gepasst. Jetzt gibts einen neuen Versuch: den Studio Sampler von Lesley Ann Robinson, auch bekannt als Knit Graffiti. Ein tolles Tuch mit unterschiedlichen Mustern und Techniken. Ich bin gespannt!

Und sonst so im März

Nachdem ich im Februar meinen Büchervorrat aufgestockt habe, ist im März mein Wollstash wieder deutlich gewachsen. Wir gehen durch schwierige Zeiten. Viele Handfärber sind für die abgesagten Wollfeste in Vorleistung gegangen und können jetzt ihre Wolle nicht vor Ort verkaufen. Wenn ihr könnt: Unterstützt die Handfärber und bestellt online!

Das sind meinen Neuzugänge:

Opal Abo

Opal-Abo

Hätte man mir vorleztes Jahr gesagt, dass ich mal das Sockenstricken für mich entdecken werde, hätte ich es sicher nicht geglaubt. Aber das Sockenfieber hat mich gepackt und passend dazu ist das Opal-Sockenwollabo bei mir eingezogen. Vier Mal im Jahr kommt ein Paket mit 6x 100 g Opal-Sockenwolle in exklusiven Färbungen. Wie das alles genau funktioniert, könnt ihr hier nachlesen. Die erste Lieferung ist jetzt da und ich bin wirklich begeistert von den tollen Farben!

Asta Zimmermann

Asta Zimmermann

Wolle von Asta Zimmermann habt ihr schon öfter bei mir auf dem Blog gesehen. Ihre Färbungen sind einfach großartig. Im März sind diese vier wunderschönen Frühlingsstränge bei mir eingezogen. Was ich daraus machen werde, verrate ich euch im April 🙂

Das Mondschaf

Das Mondschaf

Wer hat die coolsten Namen für Wollstränge? Das Mondschaf 🙂 Ganz abgesehen davon färbt Sabrina natürlich auch fantastisch! Bei mir eingezogen sind: Cake is a lie, Cercei, Pandemic und Black Hole.

Rock the wool

Rock the wool

Womit kriegt man mich? Mit Überraschungen! Bei Daniela von Rock the wool gabs im März Surprise Bags zu bestellen und da musste ich natürlich zuschlagen! Und ich wurde nicht enttäuscht. Sehr coole Farben!

Shopupdate

Shopupdate

Auch in meinem kleinen Shop gibts Neuigkeiten: Diese Taschen sind eingezogen. Schaut mal vorbei! Hier gehts zu Paludu. Viel Spaß beim Stöbern!

Fröhliches Nadelgeklapper und bleibt gesund!

Eure Verena

Verlinkt mit Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

Ein Kommentar bei „Märzmaschen 2020“

  1. […] im März war ich ganz im Stay at home Socks-Fieber. Inzwischen sind schon zwei Paare fertig […]

Schreibe einen Kommentar