Monatsmaschen: Sommer-Wurmloch

Dotted Rays

[Werbung/Markennennung] Wo sind denn die letzten beiden Monate geblieben? Gefühlt bin ich Ende Mai in ein Wurmloch gefallen und Ende Juli wieder ausgespuckt worden. Die Sommer-Hitze mit ihren tropischen Temperaturen im Dachgeschoss haben irgendwie alles ausgebremst… vor allem mein Blog-Mojo. Aber heute bei 20 Grad und Dauerregen kann man mal wieder durchatmen und abkühlen und ich will euch endlich berichten, was ich im Juni und Juli alles gewerkelt habe.

Und das ist tatsächlich eine ganze Menge! Eigentlich bin ich ja bei Temperaturen über 30 Grad kaum zu gebrauchen, aber mein Strick-Mojo ist ziemlich unkaputtbar – die Wollsucht ist einfach größer. Wie ist das bei euch? Strickt ihr bei diesem Wetter? Und wenn ja, was?

Von den Nadeln gehüpft

Marettimo von Caitlin Hunter

Marettimo

von Caitlin Hunter

Mein Highlight der letzten zwei Monate ist eindeutig mein Marettimo.  Er ist tatsächlich das erste Sommer-Oberteil, das ich je gestrickt habe und ich finde ihn fantastisch! Welche Wolle ich verwendet habe, könnt ihr hier nachlesen. Auch wenn ich nicht gerne von unten nach oben stricke (vor allem das Messen mit dem zusammengeschnorfelten Laceteil war echt suboptimal), hat es wirklich großen Spaß gemacht und ich kann die Anleitung absolut empfehlen! Übrigens die erste Anleitung von Caitlin Hunter, die ich gestrickt habe, und sicher nicht die letzte.

Find your fade von Andrea Mowry

Find your fade

von Andrea Mowry

Mein zweites fertiges Großprojekt ist der Find your fade. Auch hier habe ich euch schon meine Woll- und Farbauswahl gezeigt: hier. Inzwischen ist der „Monsterlappen“ fertig und ich musste die halbe Wohnung umräumen, um das Ding zu spannen. Ich liebe ja große Tücher, aber der ist schon wirklich immens… Mögt und tragt ihr Riesentücher?

Dotted Rays von Westknits

Dotted Rays

von Westknits

Auch den Dotted Rays den ich im Mai angeschlagen hatte, ist inzwischen von den Nadeln gehüft. Auch davon habe ich bereits berichtet: hier. Und wie schon vermutet: Er ist wirklich eines meiner Lieblingstücher geworden, nicht nur für den Sommer. Die Größe ist perfekt, die Farben gefallen mir super und es hat total viel Spaß gemacht, ihn zu stricken. Wer ihn noch nicht gestrickt hat: Wirklich ein cooles Projekt!

Glitzersocken

Glitzerkacke-Socken

Und damit nicht genug: Es sind auch noch Glitzerkacke-Socken fertig geworden! Dass ich nicht die weltgrößte Sockenstrickerin bin, habe ich euch ja schon erzählt: hier. Und trotzdem habe ich es mal wieder geschafft, ein paar (ja, sogar alle beide!) Socken von den Nadeln zu bekommen. Die Motivation: Der Paillettenperlenplunder-FAL, zu dem der Frickelcast jedes Jahr aufruft. Und da ich für Glitzerkacke absolut immer zu haben bin, musste ich natürlich auch dieses Jahr dabei sein. Gestrickt aus selbstgefärbter Sockenglitzerwolle. Das hübsche und superleicht zu strickende Muster (auch für Socken-Nulpen wie mich) heißt Herbstspaziergang von Nicole Krenn und kann kostenlos bei Ravelry herunterladen werden.

Auf den Nadeln

Deschain von Leila Raabe

Deschain

von Leila Raabe

Eine Kombination, auf die ich selbst nie gekommen wäre, habe ich bei Ravelry entdeckt. Als ich die Anleitung für den Deschain von Leila Raabe entdeckt habe, war ich gleich verliebt und habe mir sofort das ganze eBook mit 5 Anleitungen gekauft. Und ich kann mich ja stundenlang damit beschäftigen, mich durch die fertigen Projekte zu klicken, Ideen zu sammeln und Pläne zu schmieden. Dabei ist mir ein Projekt ins Auge gestochen: ein Deschain aus The Cotton von We are knitters. Ich besitze ja Unmengen von dieser Wolle und bin eigentlich immer etwas genervt, dass ich keine Ideen habe, was ich schon daraus stricken könnte außer die WAK-Projekte, die IMMER zusammengenäht werden müssen (könnt ihr das nicht mal ändern?).  So richtig vorstellen konnte ich mir die Kombi aus dem filigranen Pulli und der doch etwas robusten Baumwolle nicht und ich habe etwas skeptisch angeschlagen. Aber: Ich glaube, das wird richtig gut!

Slice of light von Susanne Sommer

Slice of light

von Susanne Sommer

Mein nächstes Projekt war einige Zeit in der Versenkung verschwunden: mein Slice of light. Ich hatte ihn schon Anfang März angeschlagen und bin dann irgendwie am Anfang des ersten Brioche-Teils stecken geblieben. Letzte Woche hat die liebe Kathrin von oceanandyarn zum #UFOMittwoch aufgerufen und angekündigt, an ihrem Slice of light weiterzustricken. Wenn das mal nicht gleich ein doppelter Motivationsschub ist! Und tatsächlich: Es macht wieder richtig Spaß und er ist inzwischen ein ganzes Stück gewachsen. Geht euch das manchmal aus so, dass ich eigentlich gar nicht mehr wisst, wieso ein UFO zum UFO geworden ist?

Auf die Nadeln gehüpft

Treelight Shawl von Susanne Sommer

Treelight Shawl

von Susanne Sommer

Mein aktuellstes Projekt hat was von der unendlichen Geschichte. Eigentlich weniger das Projekt, sondern eher die Wolle… Letztes Jahr habe ich beim Yarnalong von Westknits mitgemacht. Für alle, die den Yarnalong nicht kennen: Jedes Jahr gibt es bei Stephen & Penelope einen Überraschungs-Garn-Club. Über drei Monate bekommt man jeweils eine Lieferung mit drei Strängen Wolle (immer exklusiv gefärbt für den Club) und eine passende Anleitung vom Meister persönlich. Ich war auch wirklich von allen drei Lieferungen begeistert, nur mit der Anleitung zum Meshy Twist hatte ich so meine Probleme (nicht dass ich die anderen schon gestrickt hätte…).

Die passenden drei Stränge von Uschitita sind der absolute Knaller: rot, orange und türkis. Die Kombination finde ich absolut super. Nur stricke ich so absolut nicht gerne Löcher und der Meshy Twist besteht quasi nur aus Löchern… Trotzdem habe ich tapfer angeschlagen und natürlich genauso schnell wieder aufgehört. Dann lagen sie da, die drei Knaller-Stränge und ich hatte keine Idee.

Bis ich auf den Smock it gestoßen bin, auch eine Westknits-Anleitung aus dem Yarnalong 2017. Also habe ich angeschlagen – das Stricken hat Spaß gemacht, das Ergebnis war… na ja… Also habe ich zum zweiten Mal geribbelt. Manchmal macht man ja doofe Sachen… obwohl man es eigentlich besser weiß. In einem Anflug geistiger Umnachtung habe ich nämlich den Meshy Twist nochmal angeschlagen. Ihr ahnt es? Genau: Wir sind wieder keine Freunde geworden, die Löcher und ich. Seid ihr auch so genervt, wenn ich total tolle Wolle habt, aber einfach nicht das perfekte Projekt dazu findet?

Aber vielleicht ist es jetzt soweit: Ich habe nämlich wieder angeschlagen! Dieses Mal den Treelight Shawl von Susanne Sommer. Und bis jetzt gefällt er mir richtig gut! Wenn ihr auch Lust habt, ein Projekt von Susanne Sommer zu stricken, gibt es übrigens bis 31. Juli einen Sommersale mit 20% Rabatt bei ihr!

Und sonst so

selbstgefärbte Wolle

Färbewahnsinn

Ich habe mal wieder in den Farbtöpfen gerüht und einiges gefärbt. Dieses Mal auf Gipfelwelten von Schmusewolle. Ich bin echt begeistert! Die Wolle ist unglaublich weich. Der Härtetest kommt jetzt: Demnächst will ich meinen ersten Pullover aus komplett selbstgefärbter Wolle anschlagen. Ich werde berichten! Die Säurefarben sind von Dharma. Die könnt ihr in einer unglaublichen Auswahl bei der Webetante bestellen.

Yarncartel

Yarncartel

Ich bin ja ein großer Fan der Countess Ablaze. Deshalb habe ich mir auch ihren – leider nicht ganz günstigen – Garn-Club bestellt: das Yarncartel. Alle zwei Monate gibt es eine Überraschungsbox zu verschiedenen Themen mit wahlweise einem oder zwei Strängen. Und ich muss sagen: Bis jetzt bin ich nicht enttäuscht worden! Und ich hab da auch schon so eine Idee, was aus den aktuellen Strängen werden könnte…

FibreShare

FibreShare

Und noch etwas, das mich diesen Monat so richtig begeistert hat, will ich euch nicht vorenthalten: Mein FibreShare-Paket! Habt ihr schon mal mitgemacht? FibreShare wurde 2015 ins Leben gerufen und ermöglicht es, StrickerInnen auf der ganzen Welt kennenzulernen und sich auszutauschen. Ich war schon drei Mal dabei und bin jedes Mal wieder total begeistert. Alle Infos findet ihr hier. Wer es noch nicht ausprobiert hat: Macht mit! Es macht riesigen Spaß!

Shopupdate bei Palundu

Shopupdate

Ich habe genäht! Trotz der tropischen Temperaturen sind ein paar neue Täschchen in meinen Palundu-Shop eingezogen. Schaut mal rein!

Verlinkt mit Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

2 Kommentare bei „Monatsmaschen: Sommer-Wurmloch“

  1. […] für den Herbst ist mein fertiges Flausch-Projekt. Aus meinem UFO (wie hier berichtet) ist schließlich dann doch ganz schnell ein FO geworden. Und inzwischen bin ich total dem […]

  2. […] selbstgefärbter Wolle gestrickt. Wie die Stränge vor dem Wickeln ausgesehen habe, könnt ihr euch hier anschauen. Stricken mit handgefärbter Wolle ist ja immer spannend, aber wenn man sie selbst […]

Schreibe einen Kommentar